Seite ausdrucken print page

Soweto – Ein südafrikanischer Mythos

Fotoausstellung und Veranstaltungen zum Jahrestag des Schüleraufstandes von 1976

Soweto UnruhenAm 16. Juni 1976 begann in Soweto ein Streik von Schülern und Studenten gegen das Apartheid-Regime, der mit ungeheurer Brutalität niedergeschlagen wurde. Die Fotos von den demonstrierenden Jugendlichen gingen um die ganze Welt. Soweto wurde zu einem Symbol des Widerstands im Kampf gegen die Apartheid.

Soweto - We won't move!Mit einer Fotoausstellung und Veranstaltungsreihe zum 25. Jahrestag des Schüleraufstands in Soweto wollten wir an die damaligen Ereignisse erinnern, aber auch der Frage nachgehen, was aus den Zielen und Hoffnungen der Jugendlichen geworden ist, die damals viel riskiert haben, um gleiche Rechte und Chancen für die Schwarzen in Südafrika durchzusetzen.

Jugend- und Schulprogramm

Begleitend zur Ausstellung hat die CulturCooperation in Zusammenarbeit mit dem Eine Welt Netzwerk und vielen Südafrika-Gruppen in Hamburg ein vielfältiges Rahmenprogramm organisiert, das sich vor allem an Jugendliche richtete.

Diese kulturellen Angebote stießen bei den Hamburger Jugendlichen auf große Resonanz. Insbesondere die Begegnung mit Zeitzeugen aus Südafrika bot den Schülern die Möglichkeit, sich über die Entwicklung in Südafrika noch einmal in einer "lebendigeren" Form auseinander zu setzen.

Weitere Veranstaltungen

Wer zahlt die Rechnung der Apartheid?

Referenten: Thomas Seibert, medico international
Kristin Heyne, MdB / GAL

Der Preis der Versöhnung

Referenten: Usche Merk, medico international
Prof. Dr. Gordon Mitchell, Südafrika

Kapstadt - Lavender Hill und Hamburg-Harburg

VertreterInnen der Südafrika-Gruppe im Kirchenkreis Harburg berichten über Erfahrungen und aktuelle Projekte der Partnerschaft
Referentin: Esther Pfeiffer, Südafrika

Filmreihe im Metropolis-Kino